Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Steuer-News | Unternehmer-News

Reiseveranstalter: Neue Margenbesteuerung ab 1.1.2022 für Reiseleistungen an Unternehmer und Private

Stand: 15. Dezember 2021
Wenn ein Reiseveranstalter Reiseleistungen im eigenen Namen erbringt und dafür Reisevorleistungen, z.B. Leistungen eines Hotels oder Reisebusunternehmers, in Anspruch nimmt, so kommt bei der Verrechnung dieser Leistungen die sogenannte Margenbesteuerung im Sinne des § 23 UStG zur Anwendung. Dabei berechnet sich die Umsatzsteuer nicht vom Nettoentgelt des Reiseveranstalters, sondern aus der Differenz („Marge“) zwischen Verkaufspreis und den dafür bezogenen Reisevorleistungen. Ab 1.1.2022 gilt diese Besteuerungsart nicht nur für Reiseleistungen an Private, sondern auch an Unternehmer. Die pauschale Ermittlung der Margenbesteuerung pro Voranmeldungszeitraum ist ab 1.1.2022 jedoch nicht mehr möglich. Beitrag lesen

Weihnachtsgutscheine als Arbeitgebergeschenk an Mitarbeiter/innen bis max. 186 Euro bzw. 365 Euro steuerfrei

Stand: 15. Dezember 2021
Sachzuwendungen an Mitarbeiter/innen sind bis maximal 186 Euro bzw. 365 Euro pro Jahr und Mitarbeiter steuerfrei. Dazu gehören auch Gutscheine und Geschenkmünzen, die nicht in Bargeld abgelöst werden können. Geldzuwendungen sind hingegen immer steuerpflichtig. Aber wie so oft entscheidet sich die tatsächlich gewährte Steuerfreiheit vom im Detail gegebenen Sachverhalt. Beitrag lesen

Abbauvereinbarungen für mineralische Rohstoffe sollten auch steuerlich gut durchdacht sein

Stand: 15. Dezember 2021
Eigentümer von land- und forstwirtschaftlichen Grundstücken, unter denen sich abbauwürdige mineralische Rohstoffe, insbesondere Schotter, Quarz, Kies oder Sand, befinden, haben bei der Gestaltung von Abbauverträgen eine Vielzahl von Entscheidungen zu treffen. Neben betriebswirtschaftlichen Überlegungen spielen rechtliche Vorschriften, wie beispielsweise umwelt-, wasser-, mineralrohstoffrechtliche und nicht zuletzt steuerrechtliche Regelungen, eine große Rolle. Beitrag lesen

Erinnerung | Registrierkassen-Jahresbeleg: Erstellung des Jahresbeleges zum 31.12.2021, Prüfung bis spätestens 15.2.2022 beachten!

Stand: 15. Dezember 2021
Bei Verwendung einer elektronischen Registrierkasse vergessen Sie bitte nicht auf die verpflichtende Erstellung Ihres Jahresbeleges zum 31.12.2021 und die Überprüfung bis zum 15.2.2022. Speziell für jene Kund/innen, die sich für die "LBG Registrierkasse - die modulare Kassensoftware" entschieden haben, haben wir wie jedes Jahr zur Unterstützung eine kompakte Schritt-für-Schritt Anleitung zur Erstellung des Jahresbeleges mit Ihrer "LBG Registrierkasse" erstellt. Beitrag lesen

Corona-Hilfen: Lockdown-bedingt werden der Ausfallsbonus und der Verlustersatz für zusätzliche Zeiträume gewährt

Stand: 22. November 2021
Aufgrund der neuerlichen COVID-19-Beschränkungen hat die Bundesregierung die bekannten Unterstützungsinstrumente wie Ausfallsbonus und Verlustersatz bis März 2022 verlängert. Wir haben die Details für Sie zusammengefasst und stellen Ihnen die aktuellen FAQs zum Download zur Verfügung. Beitrag lesen

COVID-19-Kurzarbeitshilfe: Wichtige Informationen für vom aktuellen Lockdown (besonders) betroffene Unternehmen

Stand: 22. November 2021

Während des aktuellen Lockdowns (22.11. bis 12.12., das sind 2 Etappen je 10 Tage lt. Bundesregierung) leben die für diese Zeit vorgesehenen Ausnahmeregelungen wieder auf. Entsprechend den aktuellen Verordnungen wird für Zwecke der Kurzarbeit der Lockdown mit 22.11. bis vorerst 1.12.2021 festgelegt. Für Oberösterreich gilt davon abweichend eine vorerst zugesagte COVID-19-Kurzarbeitshilfe für die Zeit von 15.11. bis 5.12.2021. Wir haben die ersten veröffentlichten Details für Sie zusammengefasst, die Richtlinie mit den finalen Details bleibt abzuwarten.

Beitrag lesen

Fristverlängerung für die Antragstellung früherer Corona-Hilfen (Verlustersatz, Fixkostenzuschuss 800.000)

Stand: 22. November 2021
Die Bundesregierung hat die Frist für die Antragstellung zum ursprünglichen Verlustersatz sowie zum ursprünglichen Fixkostenzuschuss 800.000 um ein Quartal verlängert. Das bedeutet: bisher endete die Antragsfrist jeweils am 31. Dezember 2021, nunmehr endet sie jeweils zum 31. März 2022. Die diesbezüglichen Verordnungen sind heute, am 22.11.2021 ergangen. Somit gelten nunmehr folgende Fristen für die Antragstellung im Detail ... Beitrag lesen

Verlängerung der Fristerstreckung für die Einreichung der Jahresabschlüsse beim Firmenbuch

Stand: 22. November 2021
Mit 19.11.2021 ist ein Initiativantrag zur parlamentarischen Behandlung im Österreichischen Nationalrat eingelangt. Mit diesem Initiativantrag soll die Frist zur Einreichung der Jahresabschlüsse beim Firmenbuch für Jahresabschlüsse mit Stichtagen einschließlich 30. September 2021 auf 12 Monate erstreckt werden. Die Beschlussfassung im Nationalrat wird voraussichtlich im Dezember erfolgen und bleibt daher abzuwarten. Beitrag lesen

Steuertipps vor dem Jahresende für Unternehmer, Geschäftsführer, Arbeitgeber, Dienstnehmer

Stand: 15. November 2021
Jetzt ist es höchste Zeit, noch wichtige Weichenstellungen für 2021 vorzunehmen, um Ihr steuerliches und wirtschaftliches Jahresergebnis zu optimieren. Wir haben für Unternehmer, Geschäftsführer, Arbeitgeber und Dienstnehmer eine Auswahl an Handlungs- und Entscheidungsmöglichkeiten erstellt, die Sie nicht versäumen sollten. Beitrag lesen

Aktuelles zu den COVID-Förderungen samt Überblick zu den Fristen

Stand: 9. November 2021
Vor kurzem wurden wieder neue FAQs zu diversen Förderinstrumenten veröffentlicht. Auf folgende Highlights zur „Maßvollen Gewinnausschüttung“, zum „Fixkostenzuschuss 800.000“, zum „Verlustersatz“ sowie zur „Investitionsprämie“ möchten wir Sie hinweisen. Beitrag lesen