Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

"So prüft die Finanz - so straft die Finanz": LBG-Vortragsserie, April/Mai 2017


LBG Österreich lädt in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Eisenstadt
im April/Mai 2017 zur praxisbezogenen Fachveranstaltung:
 

"So prüft die Finanz - so straft die Finanz"
Einblick in den aktuellen Alltag der Steuerprüfung und wie Sie sich
vor Nachteilen rechtzeitig schützen.


Alltag in der Steuerprüfung: Wir informieren Sie über die aktuelle Praxis in der steuerlichen Betriebsprüfung und zeigen Ihnen, wie Sie sich vor Nachteilen oder gar finanzstrafrechtlichen Konsequenzen schützen!

Wer sollte Teilnehmen:
Unternehmer, Geschäftsführer, Vereinsfunktionäre, kaufmännisch verantwortliche Mitarbeiter/innen im Unternehmen. Ein - vor allem aktueller - Überblick für Verantwortungsträger ist wichtiger denn je.

Experten:

  • StB/UB Mag. Michael Bergmann, Zertifizierter Arbeitsrechtsexperte
  • StB/UB Mag. Peter Hanschitz
  • StB/UB Günther Kraus
  • StB/WP/UB Mag. Erhard Lausegger
  • WP/StB Mag. Andrea Nießner
  • StB Mag. Antje Ploberger, Zertifizierte Finanzstrafrechtsexpertin
  • StB/UB Mag. (FH) Martin Traintinger
  • StB/UB Dr. Andreas Unger


Themen:

Betriebsprüfung – Einblicke in den Alltag

  • Daten und Fakten zur Betriebsprüfung: Wann prüft die Finanz, Arten der Betriebsprüfung, wie viele Betriebs-prüfungen münden in einem Finanzstrafverfahren etc.
  • Wie läuft eine Betriebsprüfung konkret in der Praxis ab.
  • Was interessiert die Finanz generell am meisten?
  • Wo liegen branchenspezifische Prüfungsschwerpunkte?
  • Welche Informationen beschafft sich ein Prüfer üblicherweise bereits vorab und welche darf er im Rahmen einer Betriebsprüfung vor Ort einholen?
  • Was wird im Zusammenhang mit Registrierkassen ab 1.4.2017 geprüft?

Die Betriebsprüfung als Vorstufe zum Finanzstrafverfahren

  • Die Bedeutung des Betriebsprüfungsberichtes: Welche – vermeintlich unverfänglichen – Feststellungen können ein Finanzstrafverfahren auslösen?
  • Kann man trotz bereits angekündigter Betriebsprüfung noch eine Selbstanzeige abgeben und was muss dabei unbedingt beachtet werden?
  • Die häufigsten Strafdelikte – Konkrete Beispiele aus der Praxis und deren Auswirkungen für die handelnden Personen und Unternehmen, Strafausmaß, Verjährung

Vorbeugende Maßnahmen im Alltag – so schützen Sie sich vor Überraschungen bei der Betriebsprüfung und vermeiden Finanzstrafverfahren

  • Finanzstrafrechtliche Schutzwirkung von Organisation, Kontrolle und korrektem Rechnungswesen im Unternehmen
  • Verpflichtende Abfragen – ein „Muss“, kein „Nice to have“
  • Vorausschauende Offenlegung von unklaren Sachver-halten gegenüber Finanzbehörden zur Vermeidung von finanzstrafrechtlichen Risiken
  • Wohlüberlegte Rechtsformgestaltung zwecks rechtskonformer Steueroptimierung und Vorbeugung gegen finanzstrafrechtliche Probleme


Datum & Ort: jeweils 18.00 - 19.30 Uhr
25. April - Eisenstadt: LBG Burgenland, Ruster Straße 12-16, 7000 Eisenstadt
04. Mai -   Wien: LBG Österreich, Boerhaavegasse 6, 1030 Wien
10. Mai -   Linz: LFI Hotel, Auf der Gugl 3, 4021 Linz
11. Mai -   Salzburg: Hotel Heffterhof, Maria-Cebotari-Straße 1, 5020 Salzburg
16. Mai -   Klagenfurt: Bildungshaus Schloss Krastowitz, Krastowitz 1, 9020 Klagenfurt
17. Mai -   Graz: Hotel Paradies, Straßganger Straße 380b, 8054 Graz 

Anmeldung:
Wir
bitten um verbindliche Anmeldung unter Bekanntgabe von Ort/Termin und Teilnehmerzahl per Email an bis zum Vortag der Veranstaltung.
Die Teilnahme ist für die genannte Zielgruppe kostenlos.

Details zur Veranstaltung finden Sie zum Download in der Einladung
"Einladung - So prüft die Finanz - so straft die Finanz"

Event empfehlen